Hustenlöser

Ergebnisse 1 – 48 von 64 werden angezeigt

-34%
33,62 
-37%
18,78 
-31%
7,61 
-37%
6,91 
-33%
7,90 
-26%
2,96 
-44%
2,96 
-48%
-30%
2,76 
-1%
3,45 
-1%
3,64 
-25%
2,96 
-45%
2,27 
-47%
4,74 
-37%
6,91 
-44%
-1%
6,89 
-25%
7,41 
-24%
19,28 
-20%
3,95 
-17%
4,93 
-29%
4,93 
-30%
2,96 
-31%
5,92 
-57%
2,46 
-42%
3,45 
-34%
12,85 
-34%
3,45 
-21%
6,91 
-25%
37,57 
-36%
-1%
-1%
5,71 
-14%
66,25 
-29%
4,24 
-1%
-60%
11,86 
-1%
13,63 
-26%
-26%
-31%
-27%
7,90 
-27%
8,40 

Was sind Hustenlöser und warum sind sie wichtig?

Egal, ob bei einer Erkältung, Bronchitis oder anderen Atemwegserkrankungen – Husten ist nicht nur nervig und schmerzhaft, sondern auch ein häufiges Symptom. Bei einem produktiven, also schleimbildenden Husten, bildet der Körper mehr Schleim in den Atemwegen, um eingedrungene Krankheitserreger abzutransportieren. Wenn dieser Schleim jedoch zu zäh ist und nicht richtig abgehustet werden kann, kann es zu einem regelrechten Schleimstau kommen. Hier kommen Hustenlöser ins Spiel.

Hustenlöser, auch als Expektorantien bekannt, sind Medikamente, die dabei helfen, den fest sitzenden Schleim in den Atemwegen zu lösen. Sie helfen dabei, den Schleim zu verdünnen, so dass er leichter abgehustet werden kann. Hustenlöser können somit nicht nur das Abhusten erleichtern und den Hustenreiz lindern, sondern sie können auch dazu beitragen, die Dauer einer Atemwegserkrankung zu verkürzen.

Mechanismus der Hustenlöser

Wie wirken Hustenlöser?

Hustenlöser wirken, indem sie die Produktion und Ausscheidung von Bronchialschleim erhöhen. Sie regen die Flimmerzellen in den Atemwegen zur vermehrten Arbeit an, wodurch der Schleim schneller transportiert und dann abgehustet werden kann. Zudem sorgen Hustenlöser dafür, dass der Schleim weniger zäh wird, sodass er leichter abgehustet werden kann.

Wann sollte man Hustenlöser einnehmen?

Hustenlöser sollten eingesetzt werden, wenn der Körper bereits Schleim produziert, dieser aber zu zäh ist und sich nicht richtig abhusten lässt, wie dies beispielsweise oft bei Bronchitis der Fall ist. Auch bei einer Erkältung oder Grippe können sie Linderung verschaffen. Allerdings sollte ein Hustenlöser immer in Verbindung mit viel Trinken eingenommen werden, um die Wirkung zu verbessern.

Welche Art von Hustenlösern gibt es?

Es gibt viele verschiedene Arten von Hustenlösern, die auf unterschiedliche Weise wirken. Einige der bekanntesten Wirkstoffe sind zum Beispiel Acetylcystein, Ambroxol oder Guaifenesin. Einige Hustenlöser wirken eher schleimlösend, andere eher schleimverdünnend. Es gibt sie in verschiedenen Formen, beispielsweise als Sirup, Tabletten, Kapseln, Saft oder als Tropfen.

Es ist wichtig, dass Personen mit bestimmten gesundheitlichen Beschwerden, wie z.B. Asthma, COPD oder Magengeschwür, vor der Einnahme eines Hustenlösers einen Arzt konsultieren, da nicht alle Medikamente für sie geeignet sein können.

Hustenlöser online kaufen

Normalerweise können Sie Hustenlöser rezeptfrei in Ihrer lokalen Apotheke kaufen. Sie sind aber auch in Online-Apotheken erhältlich, wo Sie von der Bequemlichkeit des Online-Shoppings profitieren können. Somit können Sie den besten Hustenlöser für Ihre Bedürfnisse direkt nach Hause liefern lassen.

Stichpunkte zu Hustenlöser

– Hustenlöser helfen, zähen Schleim in den Atemwegen zu lösen und zu verdünnen.
– Sie fördern das Abhusten und können den Hustenreiz lindern.
– Es gibt verschiedene Arten von Hustenlösern mit unterschiedlichen Wirkstoffen.
– Hustenlöser sind in verschiedenen Darreichungsformen erhältlich, zum Beispiel als Tabletten, Sirup oder Saft.
– Sie sollten immer in Verbindung mit viel Trinken eingenommen werden.
– Vor Einnahme eines Hustenlösers sollten Personen mit bestimmten gesundheitlichen Beschwerden einen Arzt konsultieren.
– Hustenlöser können rezeptfrei in Apotheken oder online gekauft werden.